Skip to main content

Playseat Challenge

(4 / 5 bei 53 Stimmen)
Hersteller
Abmessungen136x54x96cm
FarbauswahlSchwarz
Gewicht13 Kg
Belastbarkeit122 Kg

Playseat Challenge

Der Playseat Challenge ist ein Rennsitz des bekannten Herstellers Playseat. Er zeichnet sich durch seine Kompaktheit aus und lässt sich zum verstauen einklappen. Daher eignet er sich ideal für Leute, die wenig Platz haben. Der Preis ist mit unter 200€ vergleichsweise günstig, andere Playseats und Rennsitze sind zum Teil deutlich teurer.

Im Aufbau ähnelt der Playseat Challenge auf den ersten Blick einem Campingstuhl. Grund dafür ist das Klappsystem, welches sehr ähnlich funktioniert. Der Challenge Rennsitzt hat aufgebaut Abmessungen von 136x54x96 cm. Im eingeklappten Zustand schrumpfen die Maße auf 27x54x124 cm zusammen. Die empfohlene Fahrergröße liegt zwischen 1,20 Meter und 2,20 Meter. Die maximale Belastbarkeit des Playseat Challenge liegt bei 122 Kilogramm.

Aufbau des Playseat Challenge

Geliefert wird der Playseat Challenge in einem großen weißen Karton. Der Aufbau gestaltet sich sehr leicht und ist schnell erledigt. Zuerst wird das Sitzgestell ausgeklappt und aufgestellt. Anschließend wird die Schiene für die Pedalerie vorne am unteren Teil des Sitzgestells befestigt. Diese kann mit eingeklappt werden und muss daher nicht demontiert werden wenn der Challenge verstaut wird. Nun wird der Sitzbezug über das Gestell gespannt. Um den Aufbau des Playseat Challenge abzuschließen muss nun nur noch die Lenkradhalterung am Sitzgestell befestigt werden. Zum ein- und aussteigen kannst du die Lenkradhalterung zur Seite wegklappen, dann ist sie nicht im Weg.

Sobald der Playseat fertig montiert ist, ist er einsatzbereit. Bevor du loslegst solltest du dich allerdings schon einmal hineinsetzen und die Sitzhöhe an deine Körpergröße anpassen. Außerdem müssen das Gaming Lenkrad und die Pedalerie noch montiert werden. Das Pedalset wird dazu auf die Pedalerieschiene gespannt. Diese kann nun noch nach vorne oder hinten justiert werden um den Abstand an deine Körpergröße anzupassen. Außerdem ist die Unterseite mit einer Antirutschgummierung versehen. Um dein Gaming Lenkrad zu montieren nutzt du die Metallplatte auf der Lenkradhalterung. Auf dieser wird die Lenkradbasis befestigt.

Auch wenn der Playseat Challenge einen guten Stand hat, kann zusätzlich ein kleiner Stabilisator auf der linken Seite herausgefahren werden. Dieser verhindert auch bei ruckartigen starken Bewegungen ein umkippen des Rennsitzes. Einen kleinen Nachteil hat der Challenge allerdings, denn er ist serienmäßig nicht mit einer Schalthebelvorrichtung ausgestattet. Vermutlich wurde darauf verzichtet da die meisten Gaming Lenkräder ohne Schalthebel ausgeliefert werden. Falls du einen Schalthebel verwendest, musst du den Playseat Gearshift Holder zusätzlich kaufen.

Playseat Challenge testPlayseat Challenge Aufbau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platzsparend – So wird der Playseat Challenge zusammengeklappt

Sobald der Playseat Challenge einmal aufgebaut und montiert ist kann er verwendet werden. Im Gegensatz zu anderen Rennsitzen muss er aber nicht demontiert werden um ihn wieder zu verstauen, denn er ist mit einem kompakten Klappsystem ausgestattet. Selbst die Pedalerie und das Gaming Lenkrad können montiert bleiben, während der Playseat eingeklappt und platzsparend verstaut wird.

Test Playseat Challenge zusammenklappenDas Zusammenklappen des Rennsitzes ist sehr simpel. Kopflehne und Lenkradhalterung werden einfach zusammengeführt. Dabei wird der Playseat Challenge in der Mitte automatisch eingeklappt. Damit er sich nicht von alleine wieder öffnet gibt es eine kleines Klettband, welches alles zusammenhält. Je schwerer das Gaming Lenkrad, desto leichter klappt sich der Rennsitz von alleine wieder auf. Die Klettband-Haltevorrichtung zu nutzen ist daher in den meisten Fällen ein Muss. Zum Schluss wird noch die Halteschiene der Pedalerie hochgeklappt und der Challenge Playseat kann platzsparend verstaut werden. Seine Abmessungen betragen nun 27x54x124 cm und er kann sehr gut in einem Abstellraum, oder einfach in einer Ecke des Zimmers abgestellt werden. Das Ausklappen ist genau so simpel wie das Einklappen und dauert ebenfalls nur wenige Sekunden.

Qualität, Sitzkomfort und Optik

Der Playseat Challenge besteht überwiegend aus Metallteilen, welche einen sehr hochwertigen Eindruck machen. Sie sorgen allerdings auch für ein stattliches Gewicht von rund 13 Kg. Auch der Sitzbezug, die Klettverschlüsse und die vereinzelten Plastikteile sind gut verarbeitet. Der Rennsitz kann mit bis zu 122 Kilogramm belastet werden.

Der Sitzkomfort ist gut und auch bei längeren Rennsessions wird der Playseat Challenge nicht unbequem. Der ergonomisch geformte Sitzbezug passt sich gut an den Körper des Spielers an und ist justierbar. Die Sitzhöhe und der Beinabstand zur Pedalerie können individuell eingestellt werden. Der Challenge eignet sich für Gamer mit einer Körpergröße von bis zu 2,20 Meter.

Auch die Optik des Challenge Playseats überzeugt. Zwar erinnert das Klappgestell ein wenig an einen Campingstuhl, doch aufgebaut ist der Rennsitz eindeutig als solcher zu erkennen und macht einen sportlichen Eindruck. Der Sitzbezug sieht sehr nach einem Autorennsitz aus. Beinahe alle Teile sind in schwarz gehalten, auch die Metallstangen sind in einem matten schwarz lackiert. Insgesamt sieht der Playseat Challange sehr sportlich und hochwertig aus.

Playseat Challenge Test

In folgendem Video findest du einen Playseat Challenge Test, in dem noch einmal detailliert auf die Besonderheiten und den Aufbau des Rennsitzes eingegangen wird. Die Funktionalität des Rennsitzes wird im Playseat Challenge Test gelobt.

In den Amazon Kundenbewertungen bekommt der Challenge durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen, was ein sehr gutes Ergebnis ist. Käufern gefällt im Playseat Challenge Test besonders, dass der Rennsitz eine gute Alternative zu den geräumigen Modellen bietet und sehr preisgünstig ist. Auch Qualität und Komfort werden im Playseat Challenge Test gelobt.

Playseat Challenge kaufen

Playseat Challenge kaufenDer Preis des Challenge Rennsitzes ist vergleichsweise günstig. Mit weniger als 200€ ist er beinahe 100€ günstiger als der Evolution M. Er eignet sich dadurch auch für Einsteiger oder Gelegenheitsracer, die nach einem günstigen Playseat suchen. Sein Hauptfokus liegt allerdings auf der Kompaktheit  und die meisten Leute werden den Playseat Challenge kaufen weil sie einen platzsparenden Rennsitz suchen. Wenn auch du nach einer kompakten Alternative zu den großen Rennsitzen suchst, bist du mit dem Playseat Challenge gut beraten. Er überzeugt in Optik, Qualität und Sitzkomfort. Lediglich was das Zubehör angeht müssen, zwecks der Platzsparung, kleinere Abstriche gemacht werden und so ist der Challenge nicht mit einem Shiftholder oder Becherhalter ausgestattet.